direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Achtung: Registrierung erforderlich

Für das Modul Thermodynamiksimulation in der Motorentechnik muss die Teilnehmerbeschränkung aufgrund beschränkter Raumkapazitäten durchgesetzt werden. Dadurch, dass das MOVE-IT momentan nicht zur Verfügung steht, werden sowohl Vorlesung als auch Übung im Raum CAR-B104 bei uns am Fachgebiet stattfinden. Es ist empfehlenswert für die Übungen einen eigenen Laptop mitzubringen.

Für das Verfahren müssen Sie sich unbedingt registrieren. Die Registrierung wird bis zum 16. Oktober 2019, 14:00 Uhr möglich sein und erfolgt auf ISIS. Sollte die Registrierung auf ISIS nicht möglich sein, kann ersatzweise eine gesendet werden. In dieser sollten Name, Vorname, Studiengang, Matrikelnummer, Modulart (Pflicht, Wahlpflicht, freie Wahl, Zusatzmodul, Profilmodul, Kernmodul, Vertiefungsmodul, Schwerpunktmodul) genannt sein. Es wird ein Auswahlverfahren geben, falls sich zu viele Studierende registrieren. 

Wir bitten um Verständnis für diese Vorgehensweise.

Termine

VL: Mittwoch 08:15 Uhr - 09:45 Uhr, CAR-B104

UE: Freitag 14:15 Uhr - 15:45 Uhr, CAR-B104 (gerade Kalenderwoche)
UE: Mittwoch 14:15 Uhr - 15:45 Uhr, CAR-B104 (ungerade Kalenderwoche)

Inhalt der Lehrveranstaltung

Bei der Entwicklung und Optimierung von Motoren stellt die Simulation ein inzwischen unentbehrliches Werkzeug dar. Mit Hilfe der Simulation kann eine sichere Bewertung von Konzepten in frühen Phasen der Produktentwicklung erfolgen, so dass Fehlentwicklungen frühzeitig erkannt werden. Für Optimierungsaufgaben kann am Motormodell der Einfluss verschiedener Parameter untersucht werden und damit Zeit am Versuchsstand verkürzt, wenn auch nicht ersetzt werden.

Die Übung dient zur Vertiefung der in der Vorlesung erworbenen Kenntnisse. Ziel ist es, mit Hilfe eines Modells eines modernen Verbrennungsmotors innermotorische, thermodynamische Vorgänge näher zu untersuchen. Dazu muss unter einer geeigneten Modellumgebung (Matlab/Simulink® oder GT-Suite) ein Zylindermodell erstellt, korrekt bedatet und getestet werden. Es wird eine Einführung in Matlab/Simulink® und GT-Suite gegeben. Anschließend werden auf Basis eines Gesamtmodells eines aufgeladenen Verbrennungsmotors Parametervariationen zum dynamischen Betrieb vorgenommen und ausgewertet.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe