direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Achtung: Anmeldung erforderlich

Da das Seminar von dem Dialog zwischen den Teilnehmenden lebt, muss die Zahl der Teilnehmenden begrenzt werden. Um teilnehmen zu können, ist eine Anmeldung erforderlich. Diese erfolgt per und sollte Name, Vorname, Studiengang und Matrikelnummer enthalten.

ISIS-Kurs

Da auch Studierende der UdK teilnehmen werden, kann die Kommunikation nicht über ISIS laufen. Aus diesem Grund wird es keinen ISIS-Kurs, sondern einen E-Mail-Verteiler geben. Bei Fragen zum Kurs:

Termine

Dienstag 10:15 Uhr - 11:45 Uhr, CAR-B001, Start: 22.10.2019

Inhalt der Lehrveranstaltung

Das Seminar Antrieb, Energie und Kommunikation ist in Kooperation zwischen dem Fachgebiet Fahrzeugantriebe der Technischen Universität Berlin und dem Fachgebiet Strategische Kommunikationsplanung der Universität der Künste entstanden. Dem entsprechend sind auch unter den Teilnehmenden beide Universitäten zu etwa gleichen Teilen vertreten. Das Seminar findet während der Vorlesungszeit wöchentlich statt und wird ab dem SoSe19 vom FG Integrierte Modellierung energieeffizienter Fahrzeugantriebsstränge angeboten.

Ablauf des Seminars

Um die Art der Veranstaltung einordnen zu können, ist im Folgenden eine Übersicht des letzten Durchlaufs (WiSe17/18) dargestellt:

Zu Beginn des Semesters haben die Professoren Roland Baar (TU) und Jürgen Schulz (UdK) zunächst ihre Fachgebiete vorgestellt und eine Verbindung zum Seminar hergestellt. Außerdem wurden die Prüfstände des FG Fahrzeugantriebe besichtigt.

Im weiteren Verlauf des Semesters haben die Studierenden in Gruppen Referate ausgearbeitet, die als Input und Diskussionsgrundlage dienen sollen. Es wurden zumeist aktuelle Themen gewählt. Darunter zum Beispiel das Thema Umweltdebatten, bei dem unter anderem untersucht wurde, wie die aktuelle Stickoxidproblematik in Verbindung mit Dieselmotoren kommuniziert und von der Öffentlichkeit aufgenommen wurde und welche wissenschaftlich belegbaren Fakten dem gegenüber stehen.  Eine weitere Gruppe hat sich damit beschäftigt, wie die Entwicklung von neuen Technologien von der Erfindung bis zur Marktdurchdringung von statten geht. Anschließend wurden Beispielprodukte in Augenschein genommen und Ursachen für den Erfolg bzw. Misserfolg bewertet.

Weitere Themen:

  • Ökologische Kommunikation
  • Energiedefinition: Physik vs. Träumerei
  • Soziotechnische Zukünfte

Außerdem wurden zu zwei Terminen Gäste eingeladen, um einen anderen Blick auf die diskutierten Themen zu erhalten und die Diskussionen anzuregen. Mit Richard Gaul, der VW beim Diesel-Gate berät und als Kommunikationschef von BMW u.a. die Kampagne Clean Energy (Wasserstoffantrieb) koordinierte, wurde vor allem das Thema Öffentlichkeitsarbeit diskutiert. Die Studierenden waren besonders daran interessiert inwiefern Unternehmen überhaupt daran interessiert sind ihre Kunden aufzuklären. Der zweite Gast war Prof. Bernd Wiedemann, der ein langjähriges Vorstandsmitglied bei Volkswagen war und die Vorlesung Entscheidungsprozesse in der Automobilindustrie an der TU Berlin hält. Er sprach über den Entwicklungsprozess von neuen Technologien und regte eine Diskussion zur Zukunft der Mobilität an.

Zum Abschluss des Semesters wurden die Themen der Referate in einer Hausarbeit ausführlich beschrieben und diskutiert.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe